menu

Wir haben einen neuen Partner…!

3. November 2014 | Allgemein

Seit dem 1. Mai 2014 sind die E-Werke Haniel oHG in Haimhausen unser Sponsor.

Das passt gut, denn sowohl wir als auch die E-Werke Haniel sind der Region verbunden, arbeiten für die hier lebenden Menschen und wollen das Leben hier ein bisschen schöner und heller machen. Mit den E-Werken Haniel haben wir einen verläßlichen Energielieferanten gefunden, der uns 100 % Ökostrom aus Wasserkraft anbietet. Wenn Ihr mehr über Haniel wissen wollt, dann lest diesen kurzen SZ-Artikel aus dem Jahr 2011. Oder fragt uns…

Mehr Informationen zu den E-Werken Haniel unter http://www.e-werke-haniel.deHaniel_neu

Stromerzeugung seit über 100 Jahren

Tradition mit Werten – gestern, heute, morgen

1902 baut James Eduard Haniel das erste Wasserkraftwerk (heute EW 1) im Schlosspark; dazu wird der Amperkanal im Park nach Süden verlegt.
Die Stromerzeugung dient zu dieser Zeit ausschließlich dem privatem Verbrauch.
Nach und nach werden immer mehr Häuser in Haimhausen an das Stromnetz angeschlossen und mit Strom aus dem EW 1 versorgt.
Im Jahr 1904 erteilt die Bayerische Regierung die unwiderrufliche Genehmigung, Wasser aus der Amper zu entnehmen und zur Stromerzeugung zu nutzen.

Die Familie Haniel schließt 1908 einen Vertrag mit der Gemeinde Haimhausen. Das Elektrizitätswerk Haniel Haimhausen wird damit zum alleinigen Stromlieferanten für das gesamte Gemeindegebiet.
1950
wird wegen des erhöhten Energiebedarfs eine Freileitung zum Stromnetz der Isar-Amper-Werke gebaut, und von diesen der zusätzlich benötigte Strom eingekauft.
Das EW 1 wird 1955 von Günter von Haniel modernisiert; das EW 2 entsteht 1959 durch den Umbau der Marienmühle, einer Mahlmühle.
Wegen des steigenden Strombedarfs und zur Gewährung einer rundum sicheren Versorgung wird 1973 eine zweite Freileitung zum Netz der Isar-Amper-Werke errichtet.
Von 1986 -1988 baut Günter von Haniel ein modernes überflutetes Wasserkraftwerk am Hirschgang und somit bekommen die bisherigen zwei Wasserkraftwerke den leistungsstärksten „Bruder“, das EW3.

Nach dem Tod ihres Vaters 1998 übernehmen Andrea und Henriette von Haniel die Geschäftsführung der E-Werke und setzen sich bis heute für die nachbarschaftliche, nahe Stromversorgung, eine naturnahe Integration sowie die Verbreitung erneuerbarer Energien ein.

2012
wird die Vision Wirklichkeit – die E-Werke Haniel beliefern Ihre Kunden (wie bereits bis 1950) bayernweit mit 100% Ökostrom und setzen ihr Engagement für neue Umweltprojekte weiter fort.

  • heinrich

    Kino mit Naturenergie