menu

Über uns

Das Capitol Kino – ohne Fleiß kein Preis

Das Capitol in Unterschleißheim ist ein Kino mit langjähriger Geschichte, die von Höhen und Tiefen geprägt ist. Im Jahr 1958 eröffnet das Lichtspielhaus mit 200 Sitzplätzen. Die „goldenen Zeiten“ des Kinos sind leider bereits Ende der 70er Jahre vorbei. Damals fanden lediglich 80 Zuschauer Platz in dem einzigen Saal. Auch von der Finanzkrise wird das Capitol nicht verschont. Die Folge: 2006 muss das Kino schließen. Das ist aber noch lange nicht das Ende, denn im 2007 eröffnet das Kino neu und beginnt wieder an seine Erfolgsgeschichte zu arbeiten.Kino Capitol

Dieser Erfolg ist aber keine Gegebenheit – dafür wird viel getan und viel gekämpft. Um auf der Erfolgsspur zu bleiben und den Aufstieg zu einem Dauerzustand zu machen, wurde im Juni 2012 das komplette Filmtheater renoviert sowie auf digitale Projektion umgestellt. Ein Schritt, der finanziell gesehen fast zu groß war, dafür aber zweifellos notwendig. Während der Renovierungsarbeiten, die einen ganzen Monat andauerten, mussten die Gäste vom Capitol auf Vorstellungen in ihrem Lieblingskino vor Ort verzichten. Das Warten hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Seit Juli 2012 dürfen sich die Besucher auf neueste digitale Kinoprojektionstechnik freuen und auch ausgewählte 3D-Vorstellungen genießen. Außerdem wurden im Kinosaal der Boden und die Decke erneuert, die Wände bekamen eine bessere Schalldämmung, die ausgedienten Kinobestuhlung, Leinwand und Tontechnik wurden ausgetauscht. Auch das Foyer und die sanitären Anlagen haben ein neues Gesicht bekommen. Ein weiterer Teil der Renovierung war auch der Bau einer Rollstuhlrampe, die für einen barrierefreien Zugang zum Kinosaal sorgt. Die folgenden Monate haben deutlich gezeigt, dass diese umfangreichen Maßnahmen die richtige Entscheidung waren. Beweis dafür ist nicht nur die gestiegene Gästeanzahl, sondern auch die Begeisterung der Besucher, die den höheren Komfort und die breitere Auswahl an Filmen schätzen.

Das Capitol ist viel attraktiver geworden, trotzdem ist die Wettbewerbssituation weiterhin sehr angespannt. Obwohl das Kino außerhalb Münchens liegt, sind es nur ca. 15 Kilometer, die Unterschleißheim von der bayerischen Hauptstadt trennen. Für die meisten Einwohner ist das keine nennenswerte Entfernung und oft wird der Kinobesuch mit anderen Freizeitaktivitäten kombiniert – dafür sind die Kinos in der Großstadt die bessere Alternative. Weitere sehr starke Konkurrenten sind die Multiplex-Kinos in Dachau (Cinema – Dachau, 5 Kinosäle) und Neufahrn (Cineplex – Neufahrn, 11 Kinosäle – geplante Erweiterung auf 16 Säle in naher Zukunft), die die Möglichkeit haben, eine viel größere Auswahl an Filmen anzubieten. Auch in Freising ist ein Multiplex in Planung.
Capitol Kino Unterschleissheim

Bei so viel Konkurrenz kann das Capitol mit nur einem Saal ganz schwer mithalten. Obwohl mit der digitalen Technik die Chancen auf Starttermine gestiegen sind, werden die meisten Filme nachgespielt. Unter diesen Bedingungen ist die Programmgestaltung eine besondere Herausforderung, bei der sich der Kinobetreiber und Disponent Stefan Stefanov Woche für Woche mit viel Kreativität und Improvisationstalent beweisen muss. Trotz dieser schwierigen Wirtschaftssituation gelingt es dem Kinobetreiber den richtigen Weg zu finden, um die Bekannt- und Beliebtheit des Capitol Kinos zu erhöhen: Ein Plus von 14 Prozent war bei den Besucherzahlen gegenüber dem Vorjahreswert zu verzeichnen als Folge der Steigerung der Zufriedenheit unserer Gäste.

Diese Zahlen sind auch ein Indikator für die steigende Qualität des Programms. 2012 hat das Capitol Kino ein viel anspruchsvolleres Programm mit Sonderreihen, Filmgesprächen und besonderen Events angeboten. Großen Wert wird weiterhin auf den Deutschen Film, Familien- und Kinderkino, ausgewählte Dokumentationen und auf einen möglichst abwechslungsreichen Spielplan gelegt. Vor allem die sorgfältige Auswahl und engagierte Vorbereitung des Familien- und Kinderprogramms hat große Anerkennung nicht nur von den zufriedenen Gästen bekommen. Zum ersten Mal hat das Capitol Kino eine Auszeichnung von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien für ein kulturell herausragendes Kinder- und Jugendfilmprogramm bekommen.
Kino in Lohhof

Bei einer Vielzahl von erfolgreichen Events bewies sich das Capitol wieder als mehr als nur ein Ort, an dem Filme gezeigt werden:

Nach der erfolgreichen Dokumentar-Filmreihe in 2011 „Unser täglich Essen“ hat in 2012 eine weitere Dokumentar- und Spielfilmreihe mit sozialer und wirtschaftlicher Thematik das Bewusstsein der Gäste beschäftigt. Vom 12. Oktober bis 19. Dezember 2012 fand die Reihe „Geld – Mensch – Umwelt“ im Capitol Kino statt. Die Filmauswahl bot einen kritischen Blick auf den heutigen Kapitalismus und die negativen Folgen der Globalisierung. Themen wie ungebremster Geldfluss, übertriebene Privatisierung, Ausbeutung der Entwicklungsländer, sowie verantwortungsloser Umgang mit der Umwelt, fanden dieses Jahr den Weg auf die Leinwand. Einige der Filmtitel wurden exklusiv in der Originalfassung mit Untertiteln (OmU) angeboten. Zu ausgewählten Vorstellungen waren Vertreter des FAIR Handelshauses Bayern eG als Gast anwesend, die für spannende Diskussionen sorgten.

Anfang November wurde, in Kooperation mit einer lokalen Bäckerei, die Premiere des Films „Was machen Frauen morgens um halb vier“ mit Glühwein und Christstollen für alle Gäste angeboten. Auf diese Weise wurde vorab auf die Thematik des Films eingegangen und weihnachtliche Stimmung verbreitet. Die Besucher waren von dem gelungenen Event begeistert. Die Bäckerei ist an zukünftige Kooperation interessiert.

Eine Woche später wurde die weihnachtliche Stimmung temporär von australischer Naturstimmung ersetzt. Nach mehreren Wochen Einsatz und wegen der großen Nachfrage wurde ein Regiegespräch zum Film „Australien in 100 Tage“ organisiert. Die Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg haben eine sehr positive Resonanz, aufregende Diskussion und ein volles Haus genossen.
Capitol Kino Lohhof

Seit einiger Zeit versucht das Capitol Kino eine weitere Besucherzielgruppe anzusprechen, nämlich die Fans von Originalversionen. Immer wieder wird ein Film im Originalton, meistens mit deutschen Untertiteln, ins Programm aufgenommen. Dabei geht es nicht nur um Produktionen auf Englisch, sondern auch in anderen Sprachen. Viele Gäste freuen sich, einen Film mal so zu genießen wie er kreiert wurde, ohne dass seine Authentizität durch Synchronisation verloren geht.

capi_fff_2012
Der Jahresabschluss war wieder ein großes Highlight: Zum dritten Mal in Folge wurde das Capitol Kino für sein herausragendes Jahresfilmprogramm von dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF Bayern) ausgezeichnet. Dieser Preis ist noch eine Bestätigung dafür, dass das Kino mit außergewöhnlichem und anspruchsvollem Programm weiterhin überzeugen und die Zufriedenheit der Gäste steigern kann.

Immer beliebter wird das Kino für private Events wie Geburtstage, Jubiläen, Heiratsanträge, Firmenveranstaltungen, sowie für Schüler- und Kindergartenvorstellungen. Die Anzahl der Sonderveranstaltungen hat sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt – 25 Geburtstage und 17 Schulvorstellungen fanden 2012 im Capitol statt. Die gut gelungenen Events sprechen für sich und sind die beste Möglichkeit, potenzielle Kunden anzuziehen.

In den letzten Jahren besteht eine Kooperation mit der Gärtnerei Hollern, die zu den Werkstätten für behinderte Menschen des Heilpädagogischen Centrum Augustinum gehört. Unter Anleitung von erfahrenen Sozialpädagogen, Gärtnermeistern, Gärtnern und Gartenbauingenieuren bieten sie erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung Möglichkeit zur beruflichen Integration und Rehabilitation. Regelmäßig wird für eine bestimmte Gruppe von der Gärtnerei eine Vorstellung organisiert und ein echtes, authentisches Kinoerlebnis vermittelt.
Capitol - das Programmkino in Lohhof

Seit Anfang Dezember wird ein neues Programmflyer-Konzept entwickelt, das übersichtlich und informativ das aktuelle Wochenprogramm, die Filme im Einsatz und die kommenden Highlights darstellt. Die Flyer stehen in mehreren Geschäften in Unterschleißheim zum Mitnehmen bereit und werden wöchentlich ausgetauscht. Dieses Konzept wird auch in 2013 weiterhin umgesetzt und verbessert.

Immer mehr Gäste kommen aus einem bestimmten Grund ins Capitol Kino: Was sie wollen, ist nicht einfach anonym und unbemerkt in einen Kinosaal reingehen, einen Film sehen und danach nach Hause gehen. Sie suchen Nähe – freundliches Personal ist ihnen wichtig, sie wollen persönlich angesprochen werden, die Möglichkeit haben, über Filme zu reden und Meinungen auszutauschen. Stammgäste wissen, dass sie all das nicht überall bekommen können und bleiben deswegen dem Capitol Kino weiter treu.
capitol2

Das Capitol ist ein wichtiger Kulturtreffpunkt in der kleinen Stadt und ein Ort, an dem die Gäste Kino erleben und dem eintönigen Alltag entfliehen können. Es ist aber noch viel mehr: Durch die einzigartigen und exklusiven Sonderveranstaltungen und Filmreihen, die Atmosphäre, den Charme des kleinen Kinos um die Ecke und die Möglichkeit, private Feiern auszurichten, sorgt es für unvergessliche Momente und wird so ein Teil des Lebens jedes einzelnen Besuchers.

Unterschleißheim, Februar 2013