menu

Leid und Herrlichkeit (115 Min – FSK: ab 6J.)

Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino und die Geschichten, die es erzählt. Aufgewachsen im Valencia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter (Penélope Cruz), die sich ein besseres Leben für ihn wünscht, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid. Dort trifft er auf Federico (Leonardo Sbaraglia), eine Begegnung, die sein Leben von Grund auf verändern wird. Gezeichnet von seinem exessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Durch die Reise in seine Vergangenheit und die Notwendigkeit diese zu erzählen, findet Salvador den Weg in ein neues Leben….

Mit LEID UND HERRLICHKEIT (OT: Dolor y Gloria) gelingt Regisseur Pedro Almodóvar ein faszinierendes Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiographischer Wahrheit. Über drei Epochen fächert er das schillernde Leben von Salvador Mallo auf, einem berühmten Filmregisseur, der sich unerwartet am Ende seiner Laufbahn wiederfindet. Superstar Antonio Banderas („Die Haut, in der ich wohne“) spielt diesen einst vor Lebenslust und Kreativität sprühenden Mann mit glühender Intensität. Für seine herausragende Leistung wurde Antonio Banderas bei den 72. Internationalen Filmfestspielen von Cannes mit dem Preis für den Besten Schauspieler geehrt. Penélope Cruz („Vicky Cristina Barcelona“, „Volver“) glänzt in der Rolle von Jacinta, Mallos Mutter. Die Musik stammt von dem preisgekrönten Filmkomponisten Alberto Iglesias („Volver“, „Dame, König, As, Spion“), der seit über zwanzig Jahren erfolgreich mit Almodóvar zusammenarbeitet. Auch mit dem Kameramann José Luis Alcaine („Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“) verbindet ihn eine jahrelange künstlerische Freundschaft.

Once Upon a Time in… Hollywood (162 Min – FSK: ab 16J.)

Der neunte Film von Kultregisseur und Drehbuchautor Quentin Tarantino wartet mit einer großen Ensemble-Besetzung und zahlreichen Erzählsträngen auf und huldigt den letzten Momenten von Hollywoods goldenem Zeitalter.

Im Jahr 1969 liegt das klassische Hollywood in den letzten Zügen: Hippies und Gegenkultur beginnen sich auch im Filmgeschäft durchzusetzen. In diesem Umfeld hoffen der einstige Fernsehstar Rick Dalton und sein treuer Stuntman Cliff Booth auf eine letzte Chance. Ihnen kann nicht klar sein, dass sich in diesen Tagen im Haus ihrer hochschwangeren Nachbarin Sharon Tate eine Tragödie abspielen wird, die diesen Sommer weit über Los Angeles hinaus für immer prägen wird.

Der neunte (und vielleicht vorletzte) Film von Quentin Tarantino ist eine Liebeserklärung: an Los Angeles, an Hollywood, an das Kino und das Fernsehen, an eine Zeit, die geprägt war von sozialem Umbruch. Nachdem sie bereits in „Inglourious Basterds“ gemeinsam vor der Kamera hatten stehen sollen, gelang es dem kultisch verehrten Regisseur von „Pulp Fiction“ und „Kill Bill“ nun, seine Stars aus „Basterds“ und „Django Unchained“, Brad Pitt und Leonardo DiCaprio (in seinem ersten Film seit seinem Oscar-Gewinn für „The Revenant“), erstmals zu vereinen in diesem kunterbunten Trip down Memory Lane, in dem die Manson-Morde ein zentrales Element binden.

In weiteen Rollen spielen Margot Robbie, Dakota Fanning, Kurt Russell und Al Pacino…!

Der König der Löwen (118 Min – FSK: ab 6J.)

Einfach nur spektakulär!
Dieses Meisterwerk sprengt die Grenzen jeder Vorstellungskraft: DER KÖNIG DER LÖWEN kehrt in einer wahrhaft königlichen Live-Action-Fassung zurück auf die große Kinoleinwand. Disney verleiht dieser gefeierten Geschichte einen zeitgemäßen Look und erweckt sie zu völlig neuem Leben. Visionäre Techniken und ein preisgekröntes Team machen Unmögliches möglich und präsentieren die tierischen Protagonisten sowie die atemberaubenden Landschaften in sensationell fotorealistischer Bildgewalt. Für das ganz große Blockbuster-Feeling und unglaubliche Gänsehaut-Momente!

Mit dem lebhaften Löwenjungen Simba wird Mufasa ein Sohn und der afrikanischen Savanne ein künftiger König geboren. Doch Mufasas Bruder Scar erhebt selbst Anspruch auf den Thron und seine niederträchtigen Machenschaften führen dazu, dass Simba ins Exil verbannt wird. Mit dem quirligen Erdmännchen Timon und dem lebenslustigen Warzenschwein Pumbaa gewinnt er zwei ungewöhnliche, neue Freunde an deren Seite er unbeschwert heranwächst – bis zu jenem schicksalhaften Tag an dem er beschließt, seinen rechtmäßigen Platz auf dem Königsfelsen einzufordern.

Regisseur Jon Favreau hat für die Stimmen der Originalfassung ein namhaftes Schauspieler-Ensemble verpflichtet: Donald Glover („Atlanta”, “Solo: A Star Wars Story”) spricht Simba, Superstar Beyoncé Knowles-Carter (“Dreamgirls”) seine Freundin Nala, James Earl Jones (“Feld der Träume”) den weisen Mufasa, dem er bereits im Animationsklassiker von 1994 seine Stimme lieh. Chiwetel Ejiofor (“Twelve Years A Slave”), verkörpert Simbas bösartigen Onkel Scar, und das unvergessliche Duo Timon und Pumbaa wird von Seth Rogen und Billy Eichner gesprochen.

Auch hinter der Kamera hat sich eine Riege von preisgekrönten Künstlern versammelt: Das Drehbuch stammt von Jeff Nathanson („Catch Me If You Can“). Der Visual Effects Supervisor ist Rob Legato, der für seine Arbeit an „The Jungle Book“, „Hugo“ und „Titanic“ mit dem Oscar® ausgezeichnet wurde. Der fünf Mal für den Oscar® nominierte Caleb Deschanel („Jack Reacher“, „Der Patriot“, „Werk ohne Autor“) ist für die Bildgestaltung zuständig, das Szenenbild übernahm James Linlund („Marvels The Avengers“).

 

Leberkäsjunkie (96 Min – FSK: ab 12J.)

Für den Provinzpolizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist nun Schluss mit Leberkäs‘ und Fleischpflanzerl! Seine Cholesterinwerte sind nämlich so hoch wie seine Laune im Keller ist. Von seiner Oma (Ilse Neubauer) gibt es nur noch gesundes Essen. Für Eberhofer sind das unhaltbare Zustände. Dazu kommt noch ein Mordfall rund um eine Brandleiche und Stress mit seiner Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff). Als Susi ihm den fast einjährigen gemeinsamen Sohn Paul für eine Woche anvertraut, wittert Franz seine letzte Chance. Nun kann er sich bei Susi endlich als Papa unter Beweis stellen!
Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Ein neuer Fall für Franz Eberhofer, basierend auf der Buch-Reihe von Rita Falk…!

Und wer nimmt den Hund? (93 Min – FSK: ab 0J.)

Der Klassiker: Georg (Ulrich Tukur) verpasst seiner Ehe mit Doris (Martina Gedeck) den Todesstoß, als er eine Affäre mit seiner Doktorandin Laura (Lucie Heinze) beginnt. Bis dahin galten Doris und Georg als Abziehbild eines glücklichen Paars der Hamburger Mittelschicht. Nun stehen sie – nach mehr als einem Vierteljahrhundert Ehe – mit zwei Kindern, Haus und Hund vor dem Scherbenhaufen ihrer Beziehung.

Aber man will ja nicht nur toben, man will auch etwas verstehen. So spricht die Vernunft. Also entschließen sich die beiden – ganz zivilisiert – zu einer Trennungstherapie. Rosenkrieg light? Weit gefehlt! Denn schon bald übernimmt in diesem Minenfeld von Verletzlichkeiten das Herz die Regie…

Kaum jemand kann eine Ehe schöner scheitern lassen als die beiden Ausnahme-Darsteller Martina Gedeck (BELLA MARTHA, DIE WAND) und Ulrich Tukur (DAS WEISSE BAND, JOHN RABE). Nach dem preisgekrönten Drama GLEISSENDES GLÜCK (2016) vereint Rainer Kaufmann (EIN FLIEHENDES PFERD) die beiden erneut als Paar in einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte vor der Kamera.

Yesterday (118 Min – FSK: ab 0J.)

Jack Malik (Himesh Patel) ist ein leidenschaftlicher, doch leider genauso erfolgloser Singer-Songwriter, der es nicht aus seinem verschlafenen Heimatdorf an der Küste Englands herausschafft. Den Traum vom großen Durchbruch hat er längst begraben – nur seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich daran fest und unterstützt ihn mit all ihrer Leidenschaft.

Eines Tages wird Jack während eines mysteriösen weltweiten Stromausfalls von einem Bus angefahren. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, scheint zunächst alles wie immer. Beim harmlosen Dahinsingen eines eigentlich weltbekannten Songs muss Jack erst feststellen, dass seine Freunde noch nie etwas von den Beatles gehört haben und kommt kurz darauf zu der unglaublichen Erkenntnis, dass die ehemals berühmteste Band der Welt und ihre zeitlos-genialen Klassiker aus dem Gedächtnis der gesamten Menschheit ausradiert wurden – nur nicht aus seinem.

Mit einem riesigen Fundus an unbekannten Welthits in der Tasche verzaubert Jack schnell sein ahnungsloses Publikum. Angetrieben von der kaltschnäuzigen Managerin Debra (Kate McKinnon), wird er über Nacht vom Niemand zum Superstar. Aber was nützt ihm all der Ruhm, wenn das, was er liebt, zurückbleibt? Um Ellie nicht zu verlieren, muss Jack erkennen, wo er hingehört.

YESTERDAY ist der erste gemeinsame Kinofilm des Oscar®-prämierten Regisseurs Danny Boyle (Slumdog Millionär, Trainspotting) und des Oscar®-nominierten Drehbuchautors Richard Curtis, der für seine warmherzig-skurrilen Liebesgeschichten Vier Hochzeiten und ein Todesfall, Tatsächlich… Liebe und Notting Hill berühmt ist.

Das herausragende Ensemble wird angeführt von Newcomer Himesh Patel, der musicalerprobten Lily James (Mamma Mia! Here we go again, Deine Juliet), Comedy-Sensation Kate McKinnon (Saturday Night Live) sowie Singer-Songwriter-Megastar Ed Sheeran, der inzwischen regelmäßig ähnlich große Fanmassen zum Kreischen bringt wie damals die Pilzköpfe aus Liverpool.

Unsere große kleine Farm (92 Min – FSK: ab 0J.)

Eine Hommage an die unendliche Vielfalt und Eigendynamik der Natur…!

Weil ihr geliebter Hund Todd zu viel bellt, verlieren Molly und John Chester ihr Apartment. Das Paar verlässt daraufhin die Großstadt und stürzt sich Hals über Kopf in die Verwirklichung eines langgehegten großen Traums: die Gründung einer eigenen Farm.

Auf über 80 Hektar in den kalifornischen Hügeln will das Paar mehr Harmonie in sein Leben bringen – und in das Land, das es ernährt. Was folgt, sind acht Jahre Arbeit, die den Idealisten alles an Einsatz abverlangen, aber auch 10.000 Obstbäume sowie alle erdenklichen Haus- und Wildtiere auf einem einst erschöpften, dürren Land hervorbringen. Unter ihnen ein erstaunliches Schwein namens Emma und deren bester Freund, der Hahn „Greasy“.

Fragile Wasserleitungen, gierige Schnecken und zu allem entschlossene Kojoten: Ohne politische Agenda und ohne Dogmatismus zeigt UNSERE GROSSE KLEINE FARM eine unerschrockene Odyssee, bei der es nicht nur um ökologische Landwirtschaft geht, sondern vielmehr darum, wie sich die Chesters mit ihren eigenen Händen ein kleines Paradies, eine Familie und eine neue Heimat erschaffen.
EIN WAHRES MÄRCHEN!

Optimistischer Pragmatismus, emotionale Erfolgsmomente und dramatische Rückschläge machen den Film zu einem Dokument bedingungsloser Hingabe – und der größtmöglichen Liebe zu allem, was lebt. In einer Hommage an die unendliche Vielfalt und Eigendynamik der Natur fängt der mit drei Emmys ausgezeichnete Filmemacher John Chester einzigartige Momente von berückender Schönheit aus der ihn umgebenden Tier- und Pflanzenwelt ein.

Pets 2 (87 Min – FSK: ab 0J.)

Es geht wieder tierisch zur Sache!
Drei Jahre nach dem großen Sommerhit PETS erzählt die Fortsetzung PETS 2 von den neuesten Abenteuern des Terriers Max, seinem besten Freund, dem wuscheligen Duke, und natürlich Snowball und Gidget.

Kaum schließt sich morgens die Haustür, beginnt ein buntes Treiben, wenn die ansonsten braven tierischen Mitbewohner ihrem eigentlichen, sehr turbulenten Leben nachgehen, von dem Herrchen und Frauchen nur wenig wissen.
Im neuesten Abenteuer wird das geheime Leben von Max & Co. erneut durcheinandergewirbelt, als plötzlich ein kleines Menschenbaby behütet werden muss… und das nicht nur in der tosenden Großstadt, sondern auch beim Familienurlaub auf dem Land, wo unerwartet völlig neue Gefahren an jeder Ecke lauern.
Gleichzeitig bleibt es auch in der Stadt aufregend: Spitz-Dame Gidget verliert Quietschebienchen, Max’ Lieblingsspielzeug, an eine Horde neurotischer Katzen und begibt sich notgedrungen mit Hilfe der super-coolen Chloe auf eine waghalsige Undercover-Mission… als vermeintliche Katze!
Und das kleine Kaninchen Snowball stellt sich als Superheld Captain Snowball einem gefährlichen Rettungsmanöver – als die Shih-Tzu-Hündin Daisy ihn zur Verstärkung ruft, um einen weißen Tiger aus den Fängen eines bösen Zirkusbesitzers zu befreien.
Frei nach dem Motto „Aus großer Kraft folgt große Flauschigkeit“.

Werden Max, Gidget, Snowball und der Rest der Gang all ihren Mut zusammennehmen können und sich ihren größten Ängsten stellen?

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/vhosts/s16845629.onlinehome-server.info/capitol-lohhof.de/wp/wp-content/plugins/responsive-video-light/responsive-video-light.php on line 181 [OH DEAR: responsive_youtube has some malformed syntax.]

Kinogutscheine – Das schöne Geschenk aus dem CAPITOL!

Die CAPITOL Kinogutscheine gibt es bei uns an der Kasse…

  • zu jedem beliebigen Wert erhältlich…

  • einlösbar gegen Kinotickets, Zuschläge, Getränke und Snacks…

  • das perfekte Geschenk…

Das Capitol: Das Programmkino in Unterschleißheim – Lohhof

Leid und Herrlichkeit (115 Min – FSK: ab 6J.)
Jetzt NEU & exklusiv bei uns! *Auch OmU*
Once Upon a Time in… Hollywood (162 Min – FSK: ab 16J.)
Jetzt weiter bei uns...! *Auch OmU*
Der König der Löwen (118 Min – FSK: ab 6J.)
Jetzt weiter bei uns...!
Leberkäsjunkie (96 Min – FSK: ab 12J.)
Jetzt weiter im Programm...!
Und wer nimmt den Hund? (93 Min – FSK: ab 0J.)
Jetzt weiter bei uns...!
Yesterday (118 Min – FSK: ab 0J.)
Weiter bei uns...!
Unsere große kleine Farm (92 Min – FSK: ab 0J.)
Jetzt weiter bei uns im DokFilm - Programm...!
Pets 2 (87 Min – FSK: ab 0J.)
Jetzt wieder bei uns im Kinderkino...!
Kinogutscheine – Das schöne Geschenk aus dem CAPITOL!
Kinogutscheine - Das schöne Geschenk aus dem CAPITOL!
Das Capitol: Das Programmkino in  Unterschleißheim – Lohhof
Capitol: Das Programmkino...!