menu

Downton Abbey II: Eine neue Ära (126 Min – ab 0J.)

8. Mai 2022 |

Als ein Filmteam bei Lord Grantham anfragt, ob auf Downton ein Film gedreht werden könne, ist dieser alles andere als begeistert. Vor allem auch aufgrund der Aufregung, die sowieso schon mit der mysteriösen Erbschaft einer Villa in Südfrankreich ins Haus steht. Doch egal, was die Zeiten auch bringen: Auf Downton haben die Herr- und die Dienstschaft bisher noch jede Herausforderung gemeistert. Mit der zweiten filmischen Fortsetzung der erfolgreichen Serie wird die Geschichte des englischen Herrensitzes und seinen liebgewonnenen Bewohner*innen mit einem genauen Gespür für zwischenmenschliche Töne weitererzählt.

Wie schon der erste erfolgreiche Kinofilm rund um Downton Abbey setzt auch EINE NEUE ÄRA direkt am Ende der vorangegangenen Handlung an. Und auch wenn es beim Zusehen ein Vorteil ist, bereits mit den vielen Erzählsträngen und Charakteren vertraut zu sein, so kann man den Film auch ohne Vorkenntnisse als ein mit viel Liebe zum Detail ausgestattetes und mit herrlich schwelgerischen Bildern gefilmtes Kostümdrama genießen, das neben den vielen Schauwerten in England und Südfrankreich auch einiges über die Zeit erzählt, in der der Film spielt. Ob die Einführung des Tonfilms im sehr unterhaltsamen Nebenhandlungsstrang rund um den Filmdreh, oder die sich verändernden Machtverhältnisse im Land, die auch die Stellung des Adels mehr und mehr hinterfragen – die 1930er sind DIE NEUE ÄRA, der sich eben auch die Bewohner von Downton stellen müssen. Die Dialoge sind wie immer mit augenzwinkernd spitzer Feder getränkt von einer gravitätischen Noblesse Oblige, die sich bis in die Dienerschaft fortsetzt (allen voran Mr. Carson, der ganz und gar „not amused“ die Dreharbeiten im Haus des Lords beaufsichtigt). Getragen werden sie von einem eingespielten und sich blind verstehenden Ensemble, angeführt von der ewig grandiosen Dame Maggie Smith, die in einem ganz besonderen Erzählstrang eine entscheidende Rolle spielt. Ergänzt wird das erfahrene Team von erfrischen anderen Figuren wie etwa dem Regisseur des Films (gespielt von Dominic West), dessen Hollywood-Charakter so gar nicht zu dem Verhaltenskodex auf Downton passen will. Doch in der Begegnung zwischen alter und neuer Welt liegt der besondere Reiz dieses Films, der die Rückkehr nach Downton zu einem wahrhaft vergnüglichen Erlebnis werden lässt.